LogiMAT: 8.-10. März 2016, Halle 5, Stand 5C39

KARRIERE IN DER INNERBETRIEBLICHEN LOGISTIK

Kontinuierlich nimmt der Arbeitskräftebedarf in der Intralogistik zu, fast unbeeinflusst von Finanz- und Wirtschaftskrisen. Dieser erstaunliche Trend hat demnach wesentlich stärkere Treiber als nur die Nachfrage-Entwicklung: Sowohl die Produktion als auch der Handel müssen immer kleinere Losgrößen, kürzere Lieferfristen, strengere Gewährleistungs- und Dokumentationsvorschriften bewältigen. Ob Lebens- und Arzneimittel oder industrielle Güter – bei der Bewältigung zuverlässiger und schneller Lieferprozesse kommt es kaum mehr auf Unterschiede in der Ware an.

Eine gute Intralogistikerin, ein guter Intralogistiker hat stattdessen die Leistungsdaten und Ausfallwahrscheinlichkeiten komplexer technischer Lager- und Kommissioniersysteme im Blick, die Belastbarkeit und Verfügbarkeit der Belegschaft, und kann erfolgskritische Entscheidungen auf unvollständiger oder heterogener Informationsbasis sicher treffen.
Solche Fachkräfte sind heiß begehrt. Ihnen ist folglich auch eine schnelle Karriere möglich, bis hinein in die Leitungsebene großer Konzerne.
– Welches Wissen, welche Kompetenzen qualifizieren für eine Karriere in der Intralogistik?
– Welche Karrierewege gibt es?
– Welches Gehalt darf man hier erwarten?

Das Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. (I.N.) veranstaltet während der international führenden Fachmesse LogiMAT am Donnerstag, 10. März 2016, 10:00 bis 11:30 Uhr auf der Neuen Messe Stuttgart ein Experten-Forum:

Karriere in der innerbetrieblichen Logistik
Jobprofile, Gehalt, Weiterbildung – Ihre Chancen in der Intralogistik

Foto_Dr-Joerg-Pirron_kleiner© Bildrechte beim Autor

Moderiert wird die Podiumsdiskussion von Dr. Jörg Pirron, I.N.Vorstand und Geschäftsführer PROTEMA Unternehmensberatung GmbH. Er führt in die Typologie von Stellenprofilen in der Intralogistik ein.
Ergänzend erläutern sechs Intralogistiker in Kurzreferaten die personellen Anforderungen in der konkreten Unternehmenspraxis dieser dynamischen Branche.

  • Eckhard Busch, Geschäftsführer (COO), LGI Logistics Group International GmbH: Warum sollte man in der Logistik arbeiten?
  • Jochen Hoffmann, Personalleiter, psb intralogistics GmbH: Der berufliche Einstieg in die Intralogistik – Anforderungen und Chancen
  • Marina Müller, Internationaler Vertrieb, GEBHARDT Fördertechnik GmbH: Next Generation Intralogistics – Berufliche Chancen bei GEBHARDT
  • Valentin Hahn-Woernle, Abteilungsleiter Training und Weiterbildung, viastore systems GmbH: Intralogistik-Software und maßgeschneiderte Systeme
  • Martin Bitz, Partner, io-consultants GmbH + Co. KG: Berater in der Logistik: Eine spannende Aufgabe!
  • Janni Wahrenburg, Vorstand, HPC Aktiengesellschaft: SAP-Berater in der Intralogistik

Barbara Schaffert, Mitglied der Geschäftsleitung der LOPREX GmbH, informiert anschließend über „Optionen, Chancen und Risiken bei der Anwendung von Elementen des EntgeltRahmenAbkommens (ERA) der Metall- und Elektroindustrie in der Logistikbranche“. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Diskussionsrunde mit dem Messe-Publikum.

Vier der Referate finden Sie hier zum Downloaden:

  • Jörg Pirron (Intralogistik-Netzwerk BW e.V.): Einführung (pdf, 7 Seiten)
  • Jochen Hoffmann (psb intralogistics GmbH): Der berufliche Einstieg in die Intralogistik – Anforderungen und Chancen (pdf,  15 Seiten)
  • Marina Müller (GEBHARDT Fördertechnik GmbH): Next Generation Intralogistics – Berufliche Chancen bei GEBHARDT (pdf, 13 Seiten)
  • Barbara Schaffert (LOPREX GmbH): Optionen, Chancen und Risiken bei der Anwendung von Elementen des EntgeltRahmenAbkommens (ERA) der Metall- und Elektroindustrie in der Logistikbranche (pdf, 19 Seiten)