Messen

LogiMAT 2015 - Mit voller Kraft voraus

Empfang des neuen Staatssekretärs aus dem Wirtschaftsministeriums Peter Hofelich, Ausrichtung von zwei gut besuchten Vortragsforen, Catering für die Mitglieder und Jahreshauptversammlung: Das Intralogistik-Netzwerk zeigte sichtbar Präsenz auf der diesjährigen LogiMAT, 10. bis 12. Februar 2015, in Stuttgart.

Professor Dr. Michael Hauth, I.N.Vorsitzender: „I.N. hat sich als Marke etabliert. Das Intralogistik-Netzwerk bietet nicht nur eine fruchtbare Plattform für Innovationen, wir können Denkanstöße und neues Wissen auch gegenüber der Praxis gut vermitteln. Das freut uns sehr!“ Unter seiner Moderation verdeutlichten im LogiMAT-Forum „Karriere-Chancen“ sechs I.N.Unternehmen, welche anspruchsvollen Anforderungen, aber auch welche reizvollen Perspektiven moderne Intralogistik-Arbeitsplätze bieten.

Dr. Jörg Pirron, Stellvertretender I.N.Vorstand: „In der Intralogistik ist Industrie 4.0 in wichtigen Segmenten bereits gelebte Praxis, das konnten wir im LogiMAT-Forum „Kommissionieren“ eindrucksvoll darstellen.

Als Download stehen die Präsentationen der einzelnen LogiMAT-Vorträge hier zur Verfügung: Link

Bilder zur Auswahl

Peter Kazander (Messeleitung LogiMAT), Peter Hofelich (Staatssekretär, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden- Württemberg) und Professor Dr. Michael Hauth (I.N.Vorsitzender): Auf eine gute Messe! (Foto: I.N. 2015)

Peter Kazander (Messeleitung LogiMAT), Peter Hofelich (Staatssekretär, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden- Württemberg) und Professor Dr. Michael Hauth (I.N.Vorsitzender): Auf eine gute Messe!
(Foto: I.N. 2015)

Karriere-Chancen in der modernen Intralogistik: Die Vielfalt der Aufgaben fasziniert. (Foto: I.N. 2015)

Karriere-Chancen in der modernen Intralogistik: Die Vielfalt der Aufgaben fasziniert.
(Foto: I.N. 2015)

„Full house“ am letzten Messenachmittag: Innovationen und Perspektiven im Kommissionierprozess. (Foto: I.N. 2015)

„Full house“ am letzten Messenachmittag: Innovationen und Perspektiven im Kommissionierprozess.
(Foto: I.N. 2015)

LogiMAT 2014 - Gelungen

Die I.N.Mitglieds-Unternehmen ArotecBinderLenze DrivesMLOG Logistics und Sick organisierten gemeinsam das bisher größte Messe-Exponat des Intralogistik-Netzwerkes:

Modernstes Maschinenbau-Know-How, kombiniert mit pfiffiger Antriebs-, Software-, Steuerungs- und Sicherheitstechnik sowie mehr als 10 Tonnen Stahl bewegten ganze Palettenlagen – zügig, sanft und fast geräuschlos. Die Bewegung jedes einzelnen Päckchens ließ sich dabei zeitgleich mitverfolgen!

Mit weiteren interessanten Exponaten rund um die Antriebstechnik warteten ebm-papst St. Georgen und SEW-EURODRIVE auf.

I.N. Prominenz

I.N. Prominenz

Das Foto links zeigt am I.N.Messestand (von links nach rechts):
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Karl-Heinz Wehking (LogiMAT-Messebeirat), Prof. Dr. Michael Hauth (I.N.Vorstand), Dr. Nils Schmid MDL (Minister für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg), und Peter Kazander (LogiMAT-Projektleiter).

lm_Exponat-1

lm_Exponat-1

lm_Exponat-4

lm_Exponat-4

So blieb nur ein Wunsch offen: “Uns mal in der LogiMAT-Halle 3 gemeinsam präsentieren zu können, das wär’s!”

I.N. BW, 28.02.2014

LogiMAT 2013: Plug & Play im Logistikzentrum

Im I.N.Park der Innovationen war vom 19. bis 21. Februar 2013 auf 120 Quadratmetern zu besichtigen, was innovative Unternehmen und forschungsstarke Hochschulen jüngst hervorgebracht haben. Themenschwerpunkt in diesem Jahr: Integration neuer Maschinen und Geräte in bestehende Logistik-Anlagen – schnell und mühelos dank vieler Neu- und Weiterentwicklungen.

Die Mitaussteller:

  • BARCODAT GmbH
  • Binder GmbH
  • Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG
  • Dr.-Ing. J. Föller & Partner
  • ebm-papst St. Georgen GmbH & Co. KG
  • Hochschule Aalen
  • Hochschule Heilbronn
  • Hochschule Mannheim
  • Hochschule Reutlingen ESB Business School
  • IFL KIT
  • IFT Universität Stuttgart
  • SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG
  • Storopack Hans Reichenecker GmbH
  • Würth Industrie Service GmbH & Co. KG

„Wer kennt es nicht: Eine Ersatz- oder Neuinvestition muss in die bestehenden Prozesse eingegliedert werden – und das möglichst, ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen. Ausfallzeiten schlagen sich nicht alleine in der Jahresbilanz nieder, auch wichtige ‚weiche‘ Faktoren wie die Liefertreue gegenüber den Kunden können in Mitleidenschaft gezogen werden. Inzwischen gibt es Methoden und Technologien, die einen wesentlichen Beitrag zur Minimierung solcher Ausfallzeiten leisten. Lassen Sie sich von uns inspirieren!“ rät Daniela Kelsch aus dem I.N.Vorstand.

LogiMAT-Forum_2013

LogiMAT-Forum_2013


LogiMAT_KARIS_2013

LogiMAT_KARIS_2013


LogiMAT_Hochschule-Heilbronn_2013

LogiMAT_Hochschule-Heilbronn_2013


LogiMAT_Barcodat_Binder_2013

LogiMAT_Barcodat_Binder_2013

Gemeinsam mit den zwei BVL-Regionalgruppen Oberrhein und Baden-Württemberg wurde dazu ergänzend ein sehr gut besuchtes Vortragsforum ausgerichtet:

  • Heinrich Hippenmeyer, I.N.Vorstandsvorsitzender: „Einführung“
  • Daniela Kelsch, Senior Consultant, IWL AG: „Charakteristika unterschiedlicher Kommissionierstrategien“
  • Marco Gebhardt, Geschäftsführer, GEBHARDT Fördertechnik GmbH: „Der ultimative Modulbaukasten“
  • Thomas Henkel, Leiter Logistik, Sick AG, und Sprecher der BVL Regionalgruppe Oberrhein: „Plug & Play in der Fördertechnik – sinnhaft aus der Sicht eines Anwenders?“
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Kai Furmans, Institutsleiter, IFL KIT, zusammen mit Dr.-Ing. Frank Schönung, Innovation Mechatronik, SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG: „Die Zukunft der Fördertechnik: Plug & Play?”
I.N. BW, 07.03.2013

Publikumserfolg LogiMAT 2012

Kontakte, Kontakte, Kontakte – die LogiMAT bot auch in diesem Jahr 2012 eine hervorragende Plattform für die Präsentation und Diskussion von Intralogistik-Innovationen!

Links: Uwe Peters (BVL), Jürgen Graf (Adolf Würth), Thomas Schäberle (LSU Schäberle) und Bettina Miehle (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg) am I.N.Messestand.

Links: Uwe Peters (BVL), Jürgen Graf (Adolf Würth), Thomas Schäberle (LSU Schäberle) und Bettina Miehle (Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg) am I.N.Messestand.

Barth-Standparty am 13.03.2012: Die besten Geschäftskontakte ergeben sich anlässlich der kabarettistischen Darbietungen aus dem Theater Lindenhof!

Barth-Standparty am 13.03.2012: Die besten Geschäftskontakte ergeben sich anlässlich der kabarettistischen Darbietungen aus dem Theater Lindenhof!

Rechts: Gut besuchtes Forum - mehr als 100 Messebesucher folgen am 15.03.2012 gebannt den vier Fachvorträgen über „Automatisierung in Kommissionierung und Verpackung“.

Rechts: Gut besuchtes Forum – mehr als 100 Messebesucher folgen am 15.03.2012 gebannt den vier Fachvorträgen über „Automatisierung in Kommissionierung und Verpackung“.

Unser LogiMAT-Programm 2012 finden Sie hier.

I.N. BW, 27.03.2012

I.N. Innovation Lounge auf der LogiMAT 2011

KARIS ...

KARIS …

... vorzüglicher Kaffee ...

… vorzüglicher Kaffee …

... und der Besuch von Prof. Dr. Peter Frankenberg, Minster für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg ...

… und der Besuch von Prof. Dr. Peter Frankenberg, Minster für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg …

… machten die LogiMAT 2011 zu einer gelungenen Veranstaltung!

Unser LogiMAT-Programm 2011 finden Sie hier.

I.N. BW, 17.02.2011

I.N.Themenpark auf der Fachmesse LogiMAT 2010

Erleben Sie die Fördertechnik von Morgen schon heute, und kommen Sie zur I.N.Sonderschau in Halle 7 der Neuen Messe Stuttgart, während der LogiMAT vom 2. bis 4. März 2010!

Dort erfahren Sie außerdem, welche Ergebnisse aus den gemeinsamen Verbundforschungsprojekten schon einsatzbereit sind – beispielsweise Organisationshilfen speziell für Betriebsleiter auf dem Gebiet der Personaleinsatzplanung.

I.N.Hochschulen präsentieren attraktive Studiengänge und I.N.Unternehmen zeigen ihr Engagement für die Aus- und Weiterbildung des Branchennachwuchses in der Intralogistik. Diskutieren Sie mit uns über bessere Wege zur gezielten Personalsuche und -entwicklung – wir bieten Ihnen am 4. März um 10:00 Uhr ein Forum.

KARIS: Autonom bewegen sich kleinskalige Fördermittel und erledigen Transportaufgaben - alleine und im Verbund.

KARIS: Autonom bewegen sich kleinskalige Fördermittel und erledigen Transportaufgaben – alleine und im Verbund.

Besuchen Sie unsere Mitglieder – mehr als 30 I.N.Mitgliedsfirmen und -einrichtungen sind während der LogiMAT für Sie da. Wir laden Sie herzlich ein!

I.N. BW, 08.02.2010

LogiMAT 2009: Vernetzung schafft Vorsprung

Intralogistics at its best: Am 3., 4. und 5. März 2009 findet auf der Neuen Messe in Stuttgart die siebte Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss statt.

Am Donnerstag, 5. März, präsentieren wir Ihnen im Forum IV (Halle 7), wie Intralogistik-Anwender von den gebündelten Kompetenzen unseres Netzwerks profitieren können – denn Vernetzung schafft Vorsprung!

Unseren Stand finden Sie in Halle 1, Nr. 762.

Besuchen Sie auch unsere Mitgliedsunternehmen und informieren Sie sich über neueste Produkte, bewährte Verfahren und innovative Dienstleistungen,

in Halle 1:

  • Dr. Thomas + Partner (Stand 249)
  • viastore systems (Stand 323)
  • Dambach Lagersysteme (Stand 521)
  • IWL (Stand 531)
  • Koch, Neff & Volckmar (Stand 540)
  • Aberle Automation (Stand 561)
  • LEUZE electronic (Stand 769)
  • FörSt-Intralogistik (Stand 960)

in Halle 3:

  • Brangs+Heinrich (Stand 260)

in Halle 5:

  • MLOG Logistics (Stand 147)
  • PPI-Informatik (Stand 227)
  • ISTEC (Stand 411)
  • etifix (Stand 547)
IL-Netzwerk BW, 21.01.2009

LogiMAT 2008: Erstmals auf der Neuen Messe in Stuttgart

Die Intralogistik-Messe in Deutschlands Süden boomt, mehr Fläche, mehr Aussteller, mehr Inhalt: www.logimat.de

Und das „Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg“ ist erstmals mit dabei: Besuchen Sie uns in Halle 8, Stand 109.

Auch die Leistungen vieler unserer Mitglieder können Sie dort direkt kennenlernen,

in Halle 4:

  • Aberle Automation (Stand 506)
  • Dambach Lagersysteme (Stand 113)
  • KNO Logistik (Stand 234)

in Halle 6:

  • Dr. Thomas und Partner (Stand 443)
  • etifix (Stand 430)
  • ISTEC (Stand 333)
  • IWL (Stand 401)
  • MLOG Logistics (Stand 525)
  • Pepperl + Fuchs (Stand 531)
  • PPI (Stand 534)
  • Sick (Stand 428)

in Halle 8:

  • Institut für Fördertechnik und Logistik, Universität Stuttgart (Stand 109)
IL-Netzwerk BW, 14.2.2008
Der Kransimulator des IFT (Universität Stuttgart) kann auf der LogiMAT ausprobiert werden

Der Kransimulator des IFT
(Universität Stuttgart)
kann auf der LogiMAT
ausprobiert werden