Forum auf der LogiMAT 2019: Intelligenter Umgang mit Energie im Logistikzentrum

Forum auf der LogiMAT 2019: Intelligenter Umgang mit Energie im Logistikzentrum

Können Logistikzentren in Zukunft einen intelligenten Umgang mit Energie gewährleisten? Sind Logistikzentren dazu geeignet, Flexibilität für die Stromnetze bereit zu stellen, erneuerbare Energien einzusetzen und Elektromobilität einzubinden? Diesen Fragen widmet sich die Fachsequenz des IFT und des Intralogistik-Netzwerks BW mit der Vorstellung von industriellen und forschungsorientierten Lösungsansätzen, wie dem vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Forschungsprojekt FELSeN.

Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Karl-Heinz Wehking, Institut für Fördertechnik und Logistik, Universität Stuttgart zeigen drei Experten während des LogiMAT-Vortragsforums ‚Intelligenter Umgang mit Energie im Logistikzentrum – IFT-Tag meets Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. ‚

am Mittwoch, 20. Februar 2019, zwischen 15:00 und 16:00 Uhr
in Messe-Halle 9, Forum E,

was im Bereich des Energiemanagements bereits heute möglich ist und welche Potenziale in der Verknüpfung mit vor -und nachgelagerten Warehousing-Prozessen liegen.

David Pfleger, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart erläutert die ‚Auswirkungen der Elektromobilität auf den Betrieb von Logistikzentren‘.

Auf das ‚Energiemonitoring für Fördertechnik und Logistik‘ geht Alexander Lang von der Janitza electronics GmbH ein.

Und Achim Aberle, Leiter Technik und Entwicklung der Aberle GmbH, informiert über den ‚Energieleitstand im Warehouse‘.

Das Vortragsforum bietet auch Platz für Ihre Fragen!