Personalentwicklung 4.1: Gamifikation & Job-Rotation?

Konzepte für attraktive, zukunftsfähige Jobs in der Logistik

Bei nahezu Vollbeschäftigung sind Fachkräfte rar und die Arbeitsinhalte werden immer anspruchsvoller Das Logistik-Personal wird teils körperlich, teils kognitiv stark belastet. Neue Technologien und Management-Prinzipien wollen verstanden, rasch adaptiert und die Qualitätsansprüche der Kunden erfüllt werden. Die Führungskräfte und Personalverantwortlichen sind gefordert, neue Konzepte zu entwickeln.

Weiterlesen

Indoor-Lokalisierung: Ein Schlüssel zur Industrie 4.0

Was ist gerade wo zu finden? I.N. zeigt ‚smart practices‘

Die Indoor-Lokalisierung ist ein wesentlicher Baustein für Industrie 4.0-Lösungen, auch in der Intralogistik. Produktivitätssteigerung, Erhöhung der Qualität, der Arbeitssicherheit sowie Kostenoptimierung sind wesentliche Ziele, die durch eine smarte Anwendung von Lokalisierungstechnologien in Innenräumen erreicht werden können. Bei den Echtzeit-Ortungssystemen gibt es große Entwicklungsfortschritte.

Weiterlesen

LogiMAT: 14.-16. März 2017, Halle 5, Stand 5D38

Während der international führenden Fachmesse LogiMAT bereitet das Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. (I.N.) in diesem Jahr zwei Themen auf: Betriebskonzepte für komplexe Anlagen im Logistikzentrum und Master-Studium: Weiterbildung ebnet Karrierewege.
Wir laden Sie herzlich ein, zur Information an unserem Stand und zu den zwei Messe-Foren:

Weiterlesen

LogiMAT: 8.-10. März 2016, Halle 5, Stand 5C39

INDOOR-NAVIGATION:
SCHLÜSSELTECHNOLOGIE FÜR DIE INDUSTRIE 4.0

Die unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ angestrebte Entwicklung cyber-physischer Systeme – bestehend aus Maschinen, Menschen, Software und Dienstleistungen – führt zu echtzeitoptimierten und sich selbst organisierenden Wertschöpfungsnetzwerken. Weitere Effizienzsteigerungen, Beschleunigung von Reaktionszeiten und die Anlagen-Flexibilität sind die Herausforderungen für die Automatisierung in der Zukunft.

Weiterlesen

LogiMAT: 8.-10. März 2016, Halle 5, Stand 5C39

KARRIERE IN DER INNERBETRIEBLICHEN LOGISTIK

Kontinuierlich nimmt der Arbeitskräftebedarf in der Intralogistik zu, fast unbeeinflusst von Finanz- und Wirtschaftskrisen. Dieser erstaunliche Trend hat demnach wesentlich stärkere Treiber als nur die Nachfrage-Entwicklung: Sowohl die Produktion als auch der Handel müssen immer kleinere Losgrößen, kürzere Lieferfristen, strengere Gewährleistungs- und Dokumentationsvorschriften bewältigen. Ob Lebens- und Arzneimittel oder industrielle Güter – bei der Bewältigung zuverlässiger und schneller Lieferprozesse kommt es kaum mehr auf Unterschiede in der Ware an.

Weiterlesen