Termine

Jan
30
Do
I.N. MEET & GREET „Neujahrsempfang“
Jan 30 um 17:00 – 20:00

Zum dritten I.N. MEET & GREET lädt die io-consultants GmbH & Co. KG herzlich nach Heidelberg ein.

Das ‚I.N. MEET & GREET ‘-Format bietet den Rahmen
–   für I.N.Mitglieder und solche, die es vielleicht werden wollen, sich näher kennenzulernen,
–   um abseits des Tagesgeschäfts in entspannter Atmosphäre den Gedankenaustausch zu pflegen,
–   und ggf gemeinsame Aktionen zu planen.

Wir verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen -freuen Sie sich auf zwei Impulsreferate:

  • Generalplanung // Plus: Wie io-consultants als Generalplaner Großprojekte plant
  • Trends und Innovationen im Logistik- und Produktionsumfeld

io-consultants bietet Beratungs- und Planungsleistungen für Produktion, Logistik, Architektur und IT aus einer Hand an. Seit der Gründung im Jahr 1958 begleitet io-consultants als Generalplaner seine Kunden von der ersten strategischen Überlegung bis hin zur Realisierung komplexer Industrieprojekte in der Supply und Value Chain.
Mit mehr als 280 Mitarbeitern ist io-consultants weltweit als eines der führenden technischen Beratungs- und Planungsunternehmen an neun Standorten vertreten: Neben dem Hauptsitz in Heidelberg hat das Unternehmen Niederlassungen in Berlin, Dortmund, Leonberg, München, Bethlehem (PA, U.S.A.), Singapur, Dubai und Hong Kong:  https://de.io-consultants.com

Beim MEET & GREET – Neujahrsempfang am 30. Januar 2020 wird der persönliche Austausch in geselliger Runde im Mittelpunkt stehen.

Bitte melden Sie sich formlos bis spätestens zum 22. Januar 2020 bei der I.N.Geschäftsstelle an: info[a]intralogistik-bw.de

Feb
20
Do
I.N. MEET & GREET „Planen & Bauen“
Feb 20 um 16:00 – 19:30

Zum vierten  I.N. MEET & GREET lädt die MÖRK GmbH & Co. KG herzlich nach Leonberg ein.

Das ‚I.N. MEET & GREET ‘-Format bietet den Rahmen
–   für I.N.Mitglieder und solche, die es vielleicht werden wollen, sich näher kennenzulernen,
–   um abseits des Tagesgeschäfts in entspannter Atmosphäre den Gedankenaustausch zu pflegen,
–   und ggf gemeinsame Aktionen zu planen.

Den fachlichen Auftakt bilden Kurzreferate zu Aspekten aus dem zeitgemäßen PLANEN & BAUEN:

  • Virtual Reality: Welche Nutzungsmöglichkeiten für die Planung der Intralogistik ergeben sich und wie lassen sich beispielsweise bestehende Bauten und Anlagen in 3D realitätsgetreu abbilden?
  • Brandschutz im Neubau: Ein heißes Thema, das viele in einen wild wuchernden Regelungsdschungel führt. Welche Schneisen schlagen professionelle Planer hindurch?
  • Markus Strohschneider vom Unternehmen MEILLER Aufzugtüren GmbH geht zusätzlich auf moderne Systeme ein, die barrierefreie Übergänge ermöglichen.

Nach der Begrüßung und den Impulsvorträgen ist ein Büro-Rundgang vorgesehen: Lernen Sie kennen, wie Planer ihre eigenen Arbeitsplätze am Liebsten gestalten und welche nützlichen Hilfen moderne Büro-Technik bietet.

Die MÖRK GmbH & Co. KG ist ein erfolgreiches und wachsendes Familienunternehmen, das 1902 in Leonberg gegründet wurde und heute über 110 Mitarbeiter beschäftigt. Neben der Firmenzentrale in Leonberg ist MÖRK mit einer Niederlassung in Ulm und einem Regionalbüro in Frankfurt vertreten. Entwickeln, planen und bauen sind die Kernkompetenzen des Unternehmens. Die Architekten und Ingenieure begleiten die Kunden aus dem süddeutschen Raum von der ersten Idee über die Projektentwicklung bis zur schlüsselfertigen Bauausführung.
Speziell für Industrie- und Gewerbeunternehmen entwickelt MÖRK das Gebäude von innen heraus: Effiziente Prozesse in Produktionsgebäuden sind maßgeblich für den Unternehmenserfolg. Darum werden zunächst die Materialflüsse geplant und optimiert. Danach geht es um die dazu passende Gebäudehülle. Im Gebäudebestand zeigen wir Ihnen, wie mehr räumliche und strukturelle Flexibilität in Ihre Hallen einziehen kann.
https://moerk.de

Nicht zu kurz kommt beim MEET & GREET am 20. Februar 2020 außerdem der persönliche Austausch bei Getränken und Snacks.

Bitte melden Sie sich formlos bis spätestens zum 13. Februar 2020 bei der I.N.Geschäftsstelle an: info[a]intralogistik-bw.de

Mrz
10
Di
Intralogistik-Radar und Planspiel: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT 2020!
Mrz 10 – Mrz 12 ganztägig

Zwei ausgewählte Aktivitäten des Intralogistik-Netzwerks BW e.V. können Sie auf der LogiMAT 2020 näher kennenlernen:

Das Intralogistik-Radar finden Sie inmitten von Halle 5, an Stand 5 C 31. Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Ihre Meinung zu diesem Ausblick auf Themen, welche die Intralogistik der Zukunft prägen dürften!

Das für die Mitarbeiter-Weiterbildung wie für die Entscheidunterstützung hilfreiche Planspiel ‚Industrie 4.0 aus dem Koffer‘ präsentieren wir Ihnen ebenfalls in Halle 5, an Stand 5 A 80, in der Nähe des Hallenbistros am Übergang zu Halle 3. Möchten Sie sich schon vorweg darüber informieren? Hier ist eine Kurzcharakteristik hinterlegt: pdf (1 Seite).

Die im Netzwerk engagierten über 80 Hochschulen und Unternehmen decken die Wertschöpfungskette der Intralogistik fast lückenlos ab. Demzufolge beinhalten das Intralogistik-Radar und das Planspiel sowohl wissenschaftliche als auch wirtschaftliche Expertise. In der „Ideenfabrik für Anwender“ arbeiten wir gemeinsam an zukunftsweisenden Lösungen für die Intralogistik-Praxis – und sind offen für weitere Mitglieder!

Flexibilität, Elastizität, Agilität … Bekommen Sie die Dynamik heutigen Wirtschaftens in den Griff!
Mrz 10 um 11:00 – 12:15

Wie schnell und effizient können Sie auf Veränderungen der Unternehmensziele oder der Auftragslage reagieren?
Mit welchen Mitteln lassen sich Freiheitsgrade und Produktivität in der innerbetrieblichen Logistik schrittweise steigern?

Flexibilität ist kein Selbstzweck – sie soll Ihnen und Ihrem Unternehmen bessere Handlungsalternativen erschließen. An der richtigen Stelle Ihrer Prozessabläufe angesetzt, bringt innovative Technologie mehr Reaktionsfähigkeit, ohne allzu viel Kapital oder Personal zu binden.

Im I.N.Vortragsforum berichten Praktiker von ihren Erfahrungen aus Automatisierungsprojekten:

Frederik Brantner, CEO & Co-Founder der Magazino GmbH:
Intelligente Roboterflotte im Zalando-Schuhlager: Erfahrungen aus dem Automatisierungsprojekt

Achim Aberle, Leiter Technik und Entwicklung der Aberle GmbH:
Berücksichtigung von skalierbaren Robotik-Lösungen bei der Systemintegration

Sandra Drees, Projektplanerin der DHL Sorting Center GmbH:
Steigende Anforderungen durch die Dynamik des Paket–Marktes: Logistik-Innovationen im größten Paketzentrum der Deutschen Post

Moderation:
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Echelmeyer
Logistik, Materialflussgestaltung, Operations Research
Hochschule Reutlingen, ESB Business School
und Mitglied im Intralogistik-Netzwerk BW e.V.

Mrz
12
Do
Mit Change Management auf die digitale Überholspur: So gelingt unternehmerische Transformation in modernen Zeiten
Mrz 12 um 10:00 – 11:15

In vielen Unternehmen herrscht Unsicherheit:
–  Wie weit sollen Aufgaben und Entscheidungen digitalisiert werden, und zu welchem Zweck?
–  Welche Veränderungen ergeben sich daraus für betriebliche Prozesse und Mitarbeiter?

Aus Unsicherheit werden Chancen verpasst oder gar die Motivation der Belegschaft untergraben – keiner will nur ein Rädchen einer undurchschaubaren Maschine sein.

Wie man sich offensiv und strategisch auf den Wandel einstellt, um die digitale Transformation zu seinem Vorteil gestalten, zeigen Ihnen die Experten dieses I.N.Forums.

Tanja Wallmeier, Geschäftsführerin der LOPREX GmbH:
Gamification und Blended Learning als Erfolgsfaktoren für eine wandelbare Logistik

Jochen Haberkorn, Geschäftsführer der Müller – Die lila Consult GmbH:
Erfolgsfaktor Mensch bei der digitalen Transformation

Johannes Scheuermann, Abteilungsleiter Bestandsmanagement, Adolf Würth GmbH & Co. KG:
Automatisierungspotentiale in der Intralogistik: Was Würth getan hat – was Würth noch tun will

Moderation:
Dr. Jörg Pirron
Managing Director
PROTEMA Unternehmensberatung GmbH
Vorstand im Intralogistik-Netzwerk BW e.V.

Jun
25
Do
Smart Factory Simulator
Jun 25 ganztägig

Funktionsweise und Chancen der Digitalisierung im Planspiel „Industrie 4.0 aus dem Koffer“ erleben

Seminar

Worum geht es?
Industrie 4.0 wird nicht mehr nur als teure zukunftsträchtige Vision großer Unternehmen gesehen, vielmehr haben kleine und mittlere Unternehmen erkannt, dass sie von den vielversprechenden Möglichkeiten vernetzter und effizienter Produktion sowie von neuen Geschäftsmodellen ebenfalls profitieren können. Das Planspiel greift die hochaktuelle Thematik von Industrie 4.0 auf und vermittelt Entscheidern und Anwendern im Unternehmen die relevanten Grundlagen, mit denen sie ihre bestehende Lean-Fertigung zukunftsfähig auszurichten.

Das erwartet Sie
Das didaktisch aufgebaute, interaktive Planspiel macht mögliche Vorteile und Nutzen von Industrie 4.0 verständlich und die Potenziale erlebbar. Führungskräfte werden in der Entscheidungsfindung unterstützt, ob sie in ihrem Unternehmen Industrie 4.0 einsetzen wollen und sollen. Sie erhalten erste Ideen zur Umsetzung durch die Übertragung der erlebten Beispiele auf die eigene Situation.

Ihr Erkenntnisgewinn

  • Sie lernen die Grundprinzipien von Industrie 4.o kennen
  • Ihr Verständnis für die neuen Konzepte wächst
  • Vorbehalte werden ab- und Wissen aufgebaut
  • Ihre Entscheidungsfindung wird unterstützt
  • Die Übertragung der Konzepte auf das eigene Unternehmen wird erleichtert

Weitere Informationen und Anmeldung zu dem eintägigen Seminar:  hier

Okt
15
Do
Smart Factory Simulator
Okt 15 ganztägig

Funktionsweise und Chancen der Digitalisierung im Planspiel „Industrie 4.0 aus dem Koffer“ erleben

Seminar

Worum geht es?
Industrie 4.0 wird nicht mehr nur als teure zukunftsträchtige Vision großer Unternehmen gesehen, vielmehr haben kleine und mittlere Unternehmen erkannt, dass sie von den vielversprechenden Möglichkeiten vernetzter und effizienter Produktion sowie von neuen Geschäftsmodellen ebenfalls profitieren können. Das Planspiel greift die hochaktuelle Thematik von Industrie 4.0 auf und vermittelt Entscheidern und Anwendern im Unternehmen die relevanten Grundlagen, mit denen sie ihre bestehende Lean-Fertigung zukunftsfähig auszurichten.

Das erwartet Sie
Das didaktisch aufgebaute, interaktive Planspiel macht mögliche Vorteile und Nutzen von Industrie 4.0 verständlich und die Potenziale erlebbar. Führungskräfte werden in der Entscheidungsfindung unterstützt, ob sie in ihrem Unternehmen Industrie 4.0 einsetzen wollen und sollen. Sie erhalten erste Ideen zur Umsetzung durch die Übertragung der erlebten Beispiele auf die eigene Situation.

Ihr Erkenntnisgewinn

  • Sie lernen die Grundprinzipien von Industrie 4.o kennen
  • Ihr Verständnis für die neuen Konzepte wächst
  • Vorbehalte werden ab- und Wissen aufgebaut
  • Ihre Entscheidungsfindung wird unterstützt
  • Die Übertragung der Konzepte auf das eigene Unternehmen wird erleichtert

Weitere Informationen und Anmeldung zu dem eintägigen Seminar:  hier